Bierfotos für die Hopfenspinnerei

Kreative Bierfotografie für die Hopfenspinnerei

Die Craftbier Brauerei Hopfenspinnerei in Waidhofen an der Thaya bringt ein neues Bier heraus: das Urroggen Urgut Erntebier. Das Urroggen Urgut ist ein rustikales Waldviertler Erntebier mit Waldstaudekorn, einer Urroggensorte, die nur wenige Kilometer von der Brauerei entfernt angebaut wird. Die Brauerin beschreibt ihr neuestes Bier folgendermaßen: “Die Farbe ist ein sattes Dunkelgold, das Hopfenaroma ist bewusst zurückhaltend gewählt, um die Qualitäten des Urroggens hervorzuheben. Er verleiht dem Bier eine würzige, brotige Nuance.

Ich freue mich sehr, dass ich das Vertrauen der Brauerin bekommen habe ihre Biere, in kreativen Bierfotografien festzualten. Im gemeinsamen Brainstorming sind die Ideen für die unterschiedlichen Sorten der Brauerei entstanden.

Bierfotografie

Biersortiment von 6 Beers von Peter Ferak

Bierfotografie in Wien

Seit dem ersten Lockdown 2020 bin ich unter die Hausbrauer gegangen, und dieser Schritt hat für mich die Tür in die Welt der Craftbiere geöffnet. Die wunderbare Diversität und Kreativität auch ganz kleiner Brauereien begeistert mich. In meinem Fotostudio habe ich nun auch begonnen mit Getränkefotografie zu experimentieren und unterschiedliche Szenarien auszuprobieren.

Native Tongue des Ottakringer Brauwerks mit Gerstenmalz

Spielerisch versuche ich die Bierflaschen in Szene zu setzen, und oft sind es wirklich kleine Details die den Unterschied machen. Wenn man mit reflektierenden Gegenständen arbeitet, ist es um so wichtiger die Lichtgestaltung im Auge zu haben, um störenden Spiegelungen zu vermeiden. Produktfotografie stellt einem vor allem in der Lichtgestaltung vor neue Herausforderungen, es ist gar nicht so einfach die Reflexionen im Glas gut zu kontrollieren.

Ottakringer Brauwerk Black&Proud Porter

Nach einigen Versuchen habe ich aber ein Lichtsystem gefunden mit dem ich zufrieden bin. Hier habe ich schon ein paar Beispiele von Bierproduktfotos und Settings mit denen ich mich versuche weiter zu entwickeln.

Portraitfotos im Studio

Ehrlich, authentisch, stark

Endlich habe ich in meinem Fotostudio in Wien mehr Möglichkeiten für Portraitfotos! Manchmal lohnen sich kleine Investments schon sehr, und nun sind sie endlich da meine neuen Lichtformer. In gemütlicher Atmosphäre lässt sich entspannt arbeiten. Zwischen meiner riesen Monstera und der gemütlichsten Couch Wiens baue ich meine Fotostudio auf. Es duftet herrlich nach Cafe von der Rösterei ums Eck und es läuft enstpannte Musik. Mit den neue Softboxen lassen sich für Portraitshootings tolle Schattierungen auf der Haut schaffen und glanzlichter in den Augen sehr genau bestimmen. Endlich kann ich mit drei Blitzen arbeiten und habe so noch mehr Möglichkeiten bei den unterschiedlichen Settings für Portraitfotografie. Für unterschiedliche Stimmungen habe ich die Hintergründe mit Farbfolien eingefärbt, und so wirds auf einmal bunt.

[modula id=”989″]

People of Vienna

In end of november I took my camera equipment to the streets of vienna. For a day I set up a so called pop up studio and took portraits of people passing by. Christane and me asked hundreds of people if they would like to participate in this project. So what is it? People of vienna, or however I will call it in the end, is a photographic long time portrait project, I set up a simple studio in different places of Vienna and portrait the diversity of Viennas inhabitants. For sure I would like to extend this projects to different cities. We will see how this goes!
I really enjoyed meeting all this different people I otherwise would not get in touch with. We all live in such small areas, move to the same places on a daily basis, but we hardly get to know each other. This short encounters gave me already a sense of how diverse Währing and of course Vienna is. Here some results of the first streetstudio photo session.

People of Vienna by Tobias PehböckPeople of Vienna by Tobias PehböckPeople of Vienna by Tobias PehböckPeople of Vienna by Tobias Pehböck People of Vienna by Tobias Pehböck People of Vienna by Tobias Pehböck

>